AGB

1 Allgemeines

1.1 Die Plattform digitaiz.li wird von der Digitaiz GmbH aus Schaan, Liechtenstein, zur Verfügung gestellt. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (“AGB”) gelten ausschliesslich und für alle Geschäfte, Verträge und Geschäftsbeziehungen mit Digitaiz GmbH (“Digitaiz”). Insbesondere gelten sie für Geschäfte und Geschäftsbeziehungen, die auf der Online- oder elektronischen Plattform von Digitaiz (https://digitaiz.li & https://onboarding.li) getätigt werden.

1.2 Digitaiz akzeptiert keine anderen Bedingungen (allgemeine Geschäftsbedingungen oder sonstige Geschäftsbedingungen) ihrer Kunden, Vertragspartner oder sonstiger Geschäftspartner. Damit schliesst Digitaiz jegliche implizite Annahme von Geschäftsbedingungen anderer Parteien zu jeglichen Geschäften, Verträgen oder Geschäftsbeziehungen von und mit Digitaiz aus.

1.3 Digitaiz geht nur mit voll geschäftsfähigen Personen eine Geschäftsbeziehung ein und schliesst nur mit diesen Verträge ab. Personen, welche unter diesen vorliegenden AGB mit Digitaiz eine Geschäftsbeziehung eingehen und Verträge abschliessen, bestätigen somit ausdrücklich ihre volle Geschäftsfähigkeit.

1.4 Ein Digitaiz Kunde akzeptiert und bestätigt mit jeder Transaktion gemäss diesen AGB, dass er die AGB in der jeweils aktuellen Fassung akzeptiert.

1.5 Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam, nichtig oder undurchführbar sein oder werden, so wird die Gültigkeit, Wirksamkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen dieser AGB dadurch nicht berührt. Insbesondere bleiben die Hauptpflichten der Parteien gemäss diesen AGB dadurch unberührt. Eine unwirksame, nichtige oder undurchsetzbare Bestimmung dieser AGB wird – soweit gesetzlich zulässig – durch eine solche rechtswirksame, gültige und durchsetzbare Bestimmung ersetzt, die ihr nach dem rechtlich und wirtschaftlich verfolgten Zweck am Nächsten kommt.

1.6 Änderungen und Ergänzungen dieser AGB, einschliesslich dieser Klausel, können von Digitaiz jederzeit vorgenommen werden. Die neuen AGB werden auf der Website von Digitaiz “digitaiz.li” veröffentlicht und die Kunden werden über Änderungen der AGB per E‑Mail informiert. Die Änderungen erhalten Gültigkeit sobald der Kunde die AGB online akzeptiert; ist der Kunde mit der Änderung nicht einverstanden, hat er das Recht, den Vertrag mit Digitaiz mit einer Frist von einem Monat ab entsprechender Erklärung zu kündigen.

1.7 Die AGB regeln ausschliesslich die Beziehung zwischen Digitaiz Kunden und Digitaiz. Sie ersetzen alle vorherigen Erklärungen oder Vereinbarungen. Digitaiz akzeptiert die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Digitaiz Kunden nicht. Diese AGB von Digitaiz Kunden sind nicht anwendbar auf die Beziehung zwischen Digitaiz Kunden und Digitaiz.

1.8 Ein Versäumnis von Digitaiz zu irgendeiner Zeit ein Recht oder eine Abhilfe gemäss den AGB durchzusetzen oder auszuüben, stellt keinen Verzicht dar. Es hindert Digitaiz nicht daran, ein solches Recht oder eine solche Abhilfe später durchzusetzen oder auszuüben. Ein gültiger Verzicht auf solche Rechte und Abhilfen erfolgt ausdrücklich schriftlich.

1.9 Digitaiz und Digitaiz Kunden vereinbaren in Bezug auf ihre Kommunikation die deutsche oder englische Sprache.

2 Digitaiz Kunde

2.1 Personen, die mit Digitaiz eine Geschäftsbeziehung eingehen wollen, müssen sich auf der Digitaiz-Plattform (digitaiz.li) registrieren, indem Sie Digitaiz die folgenden gültigen und wahrheitsgetreuen Informationen und Dokumente zur Verfügung stellen:

• Benutzername

• E‑Mail-Adresse

• Passwort

• Name / Vorname

• Adresse

• PLZ

• Ort

• Land des Domizils

• Staatsangehörigkeit

• Wohnsitzbestätigung

• ID Vorderseite / ID Rückseite oder Pass

• Selfie mit ID Vorderseite oder Pass

2.2 Für Beträge ab 5000 CHF ist für die erfolgreiche Registrierung ein Videoabgleich durchzuführen. Digitaiz lässt diesen Videoabgleich von der Intrum Justitia AG, Eschenstr. 12, 8603 Schwerzenbach durchführen. Eine Person, die den Registrierungsprozess (KYC-Prozess) erfolgreich abgeschlossen hat, wird “Digitaiz Kunde” genannt. Der Videoabgleich dient der Überprüfung bzw. Verifizierung der Identität des Nutzers. Ausser der Digitaiz GmbH und der Intrum Justitia AG haben keine weiteren Personen Zugriff auf diese Daten oder können diese Videodaten in irgendeiner Weise verarbeiten.

2.3 Zur Nutzung der Digitaiz-Plattform muss ein Digitaiz Kunde sein Konto verifizieren. Der Verifizierungsprozess und die Verifizierungsanforderungen hängen vor allem von den aktuellen Gesetzen und Rahmenbedingungen für Sicherheitsanforderungen ab. Hierzu zählen insbesondere AML-Ueberlegungen. Diese Anforderungen können sich, bei Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen, jederzeit ändern.

2.4 Jeder Digitaiz Kunde verpflichtet sich, seine Passwortdetails sicher zu verwahren, diese für sich zu behalten, nur für sich selbst zu handeln und das Konto bei Digitaiz nur für sich selbst zu eröffnen. Es ist verboten, einem Dritten Zugang zum Digitaiz Konto zu gewähren.

2.5 Abhängig von lokalen rechtlichen Rahmenbedingungen kann Digitaiz in verschiedenen Ländern Personen von Digitaiz Services ausschliessen. Aktuell dürfen Personen, welche eine US-amerikanische Staatsbürgerschaft besitzen oder sich in den Vereinigten Staaten aufhalten oder eine von einer US-amerikanischen Behörde ausgestellte Green Card besitzen, aus regulatorischen Gründen keine Digitaiz Kunden werden.

2.6 Ein Digitaiz Kunde muss die zeitnahe Ausführung von Verträgen sicherstellen und jegliche Tätigkeiten unterlassen, die eine solche zeitnahe Ausführung vereiteln oder gefährden können.

2.7 Ein Digitaiz Kunde muss Änderungen seiner Kontaktdaten (Name, Postanschrift und E‑Mail-Adresse) unverzüglich über die Digitaiz-Plattform aktualisieren oder per Einschreiben an Digitaiz melden. Jedem Digitaiz Kunden ist bekannt und er akzeptiert, dass Digitaiz immer die zuletzt bekanntgegebene E‑Mail-Adresse und die zuletzt bekanntgegebene Postanschrift verwendet und dass jede an diese E‑Mail oder Postanschrift gelieferte Nachricht als rechtmässig zugestellt gilt.

2.8 Zur Identitätsprüfung und ‑feststellung benötigt Digitaiz bestimmte Informationen von Personen, die beabsichtigen, ein Digitaiz Kunde zu werden (siehe hierzu Art. 2.1). Jeder Digitaiz Kunde ist sich dessen bewusst und akzeptiert hiermit, dass Digitaiz nach eigenem Ermessen entscheiden kann, zu welchem Zeitpunkt ein Digitaiz Kunde Kopien von Pässen und andere gesetzlich vorgeschriebene oder in den Datenschutzbestimmungen vorgesehene Dokumente liefern muss. Wenn es sich beim Digitaiz Kunden um eine juristische Person handelt, können Kopien von Unternehmensregisterauszügen (oder vergleichbare Dokumente) und andere gesetzlich vorgeschriebene Dokumente angefordert werden.

3 Exchange

3.1 Digitaiz bietet eine Plattform für den Kauf, Verkauf und die Aufbewahrung von Blockchain-basierten Informationseinheiten, sogenannten Token. Das Angebot an Token, die auf der Digitaiz- Plattform (digitaiz.li) gehandelt werden, kann jederzeit und nach eigenem Ermessen von Digitaiz geändert werden.

3.2 Kauf und Verkauf durch Digitaiz erfolgen ausschliesslich in der nachfolgenden Weise. Abweichungen von diesem Prozess müssen schriftlich vereinbart werden:

• Der Kunde registriert sich auf der Digitaiz Plattform (wwwcryptoz.li), gibt seine Personalien an und lädt ID oder Pass hoch.

• Der Kunde wählt ein Paket mit Kryptowährungen aus und bestellt dieses.

• Digitaiz prüft die Registrierung. Der Kunde wird bei erfolgreicher Prüfung freigegeben.

• Der Kunde erhält per E‑Mail die Bankdaten. Die Zahlung erfolgt per Überweisung auf das Digitaiz Bankkonto in Liechtenstein.

• Die vom Kunden gewünschte Kryptowährung wird gekauft und anschliessend sicher in einem Wallet verwahrt.

• Das Wallet wird dem Kunden via sicherem Online-Versand zugestellt.

• Der Kunde druckt das Wallet aus oder speichert es ab und verwahrt es an einem sicheren Ort.

3.3 Publikationen von Digitaiz auf der Digitaiz-Plattform wie Kurse, Zahlen, Nummern, oder andere relevante Informationen (via Websites oder auf andere Weise), sind in keinem Fall Angebote, verbindliche Angebote oder Garantien für einen Tausch/Kauf/Verkauf, sondern immer nur als Einladungen an Digitaiz Kunden zur Angebotslegung zu verstehen.

3.4 Verzögerungen bei der Bearbeitung von Angeboten auf der Digitaiz Plattform können aufgrund unvorhersehbarer technischer Störungen auftreten. Digitaiz garantiert daher weder für eine sofortige Angebotsbearbeitung noch ist damit irgendeine Haftung von Digitaiz verbunden, insbesondere nicht in Bezug auf Preisänderungen, Bewertungen oder andere Bedingungen in Bezug auf die angebotenen Token oder Services.

3.5 Digitaiz Kunden sind sich bewusst, dass es beim Versand von Token in das jeweilige Wallet zu erheblichen Verzögerungen kommen kann. Digitaiz haftet nicht für Schäden, die den Digitaiz Kunden aus derartigen Verspätungen entstehen.

3.6 Digitaiz bietet auf seiner Plattform die Erstellung eines sogenannten Paperwallet an. In diesem Wallet werden die vom Kunden erworbenen Token gesichert. Unmittelbar nach dem Kauf der Token durch Cryptoz und deren Sicherung in einem Paperwallet, werden dem Kunden die Zugangsdaten zu seinem Wallet via Securesafe zugänglich gemacht. Dem Kunden ist bekannt, dass er nach Erhalt der Zugangsdaten sieben Tage Zeit hat, sein Paper Wallet herunterzuladen oder auszudrucken. Dem Kunden ist ferner bekannt, dass Cryptoz nach Ablauf der sieben Tage das Recht hat, das Wallet zu löschen. Die Nutzungsrechte und auch die Gefahr des Verlustes liegen allein beim Kunden, sobald er die Zugriffsdaten via Securesafe erhalten hat.

3.7 In Zusammenarbeit mit einem externen Partner bietet Digitaiz alternativ die Möglichkeit, die Verwahrung via Hardware Wallet auszuwählen, um die vom Kunden erworbenen Token zu sichern. Die Nutzungsrechte und auch die Gefahr des Verlustes liegen auch hier allein beim Kunden, sobald er die Zugriffsdaten via Securesafe erhalten hat.

4 Digitaiz Kundenkonto

4.1 Pro Digitaiz Kunde ist nur ein Konto erlaubt. Das Anlegen von mehreren Konten ist strengstens verboten. Sollte neben dem ersten Account des Digitaiz-Kunden ein weiteres Konto angelegt werden, hat Digitaiz das Recht dieses zu blockieren und gesperrt zu halten. In einem solchen Fall ist Digitaiz berechtigt, eine Verwaltungsgebühr in Höhe von EUR 100,00 zu erheben.

4.2 Digitaiz ist in den folgenden Fällen dazu berechtigt, ein Digitaiz Kundenkonto sofort und ohne weitere Benachrichtigung an den Digitaiz Kunden zu blockieren, zu sperren oder zu schliessen. Dies beinhaltet die Blockierung, Rückabwicklung, Aussetzung von Transaktionen oder den Rücktritt vom Auftrag:

4.2.1 Wenn Digitaiz über offizielle Ermittlungen gegen einen Digitaiz Kunden in Bezug auf Betrug, Terrorismusfinanzierung, Geldwäsche, Steuerbetrug oder einer anderen Verletzung von einschlägigen Gesetzen in irgendeinem Land Kenntnis erlangt.

4.2.2 wenn ein Digitaiz Kunde seine Verpflichtungen gemäss AGB verletzt hat.

4.2.3 wenn ein Digitaiz Kunde gegen Regeln oder Vorschriften eines Zahlungsdienstleisters oder Finanzinstituts verstossen hat.

4.2.4 wenn ein Digitaiz Kunde mehr als ein Kundenkonto bei Digitaiz eröffnet hat.

4.2.5 wenn ein Digitaiz Kunde gegen die Regel der Alleinbenutzung eines Zahlungsdienstleistungskontos verstossen oder ein Bankkonto, eine Kreditkarte, usw. eines Dritten verwendet hat.

4.2.6 wenn ein Digitaiz Kunde ein Konto ohne Rechtsanspruch zur Nutzung dieses Kontos verwendet hat.

4.2.7 wenn ein Digitaiz Kunde falsche Angaben zu seiner Identität über sein Digitaiz Kundenkonto oder sein Konto bei einem Zahlungsdienstleister angibt.

4.2.8 ein Digitaiz Kunde wesentlich gegen die Zahlungsregeln gemäss AGB verstossen und dadurch erhebliche Aufwendungen verursacht hat.

5 Preise, Zahlungs- & Transferkonditionen

5.1 Nach Überweisung und Zahlungseingang auf dem Konto von Digitaiz werden die Token zum bestmöglichen Kurs auf einer der gängigen Handelsplattformen für Token erworben. Der Handel wird schnellstmöglich durchgeführt.

5.2 Der endgültige Preis der Token setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

– angebotener Betrag in EUR,

– Tradinggebühren,

– Gebühr für Zahlungseingang bzw. Zahlungsausgang,

– Servicegebühren wie z.B. Walletgebühr (optional),

– Endgültiger Preis (= Summe der Vorgenannten).

5.3 Zahlungen mit gesetzlichen Zahlungsmitteln vom Kunden an Digitaiz und von Digitaiz an den Kunden werden vom jeweiligen Zahlungsdienstleister des Kunden bzw. von Digitaiz übermittelt und nicht von Digitaiz selber.

5.4 Die Übertragung von Token wird von Digitaiz innerhalb des Digitaiz Systems durchgeführt.

5.5 Endgültige Zahlungen oder Services müssen vom Digitaiz Kunden unmittelbar nach der verbindlichen Bestellung bezahlt werden.

5.6 Digitaiz hat das Recht, akzeptierte Zahlungsmethoden nach eigenem Ermessen zu ändern.

5.7 Digitaiz Kunden müssen im Rahmen der Zahlungsprozesse die Anforderungen an die Datenoffenlegung vollständig erfüllen, insbesondere bei Zahlung per SEPA. Wenn ein Digitaiz Kunde diesen Offenlegungspflichten nicht nachkommt, kann Digitaiz die Zahlung nicht mit dem entsprechenden Digitaiz Kundenkonto abgleichen. Dies hat zur Folge, dass Digitaiz einen manuellen Trackingprozess starten muss, für den Digitaiz dem Digitaiz Kunden eine Bearbeitungsgebühr berechnet.

5.8 Eine abgeschlossene Transaktion kann nicht mehr rückgängig gemacht werden, sobald die Transaktion in einem Blockchain-Netzwerk / Netzwerk ausserhalb des Digitaiz Systems erscheint. Jeder Digitaiz Kunde bestätigt und akzeptiert, dass Digitaiz von diesem Zeitpunkt an den Prozess nicht mehr stoppen kann. Digitaiz hat ferner keinen Einfluss darauf, ob der Digitaiz Kunde Zugriff auf die übertragenen Token und die zuletzt bekanntgegebene Wallet-Adresse hat oder nicht.

5.9 Mit der Übertragung des Tokens aus dem Digitaiz System in das Wallet des Kunden geht das Risiko, insbesondere das Risiko des Verfalls und Verlusts, auf den Digitaiz Kunden über.

6 Rücktrittsrecht

Jeder Digitaiz Kunde nimmt zur Kenntnis, dass er gemäss Art. 19 Abs. 1 Bst. l des Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetzes (FAGG) kein Recht darauf hat, gemäss Art 12 Abs 1 FAGG von dem geschlossenen Vertrag zurückzutreten. Dies ermöglicht Digitaiz die Lieferung von Blockchain- basierten digitalen Informationseinheiten (Token) vor Ablauf des Widerrufsrechts. Digitaiz übermittelt dem jeweiligen Digitaiz Kunden unmittelbar nach Vertragsabschluss (nach CCOFA) eine Bestätigung des geschlossenen Vertrags gemäss Art. 6 Abs. 2 FAGG.

7 Datenschutz

Digitaiz erfüllt im Rahmen der vereinbarten Servicebereitstellung die Datenschutzbestimmungen der General Data Protection Regulation (GDPR), auch Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) genannt. Im Einklang mit Artikel 13 DSGVO informiert Digitaiz den Kunden dass die gemäss Art. 2.1 bereitgestellten Daten zur Durchführung des KYC/AML-Prozesses auf der Basis des liechtensteinischen Sorgfaltspflichtgesetzes und der liechtensteinischen Sorgfaltspflichtverordnung erhoben werden. Die Daten werden im Einklang mit dem liechtensteinischen Sorgfaltspflichtgesetz und der liechtensteinischen Sorgfaltspflichtverordnung gespeichert und für keine anderen Zwecke verwendet, sofern in den AGB nicht ausdrücklich etwas anderes formuliert ist. Auf Bestimmungen, welche die Verarbeitung von personenbezogenen Daten der Kunden durch Dritte (mittels Empfang durch Digitaiz sowie Verarbeitung zu den in den entsprechenden Bestimmungen der AGB festgehaltenen Zwecken und Modalitäten) wird ausdrücklich verwiesen; siehe hierzu die Artikel 2.2 und 10. Der Kunde hat ein Recht, Auskunft über seine verarbeiteten Daten zu erhalten. Diese Auskunft umfasst die Verarbeitungszwecke, die Kategorien persönlicher Daten, die Kategorien von Empfängern und die geplante Speicherungsdauer. Der Kunde hat weiters ein Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Datenverarbeitung, und Datenweitergabe unter den Voraussetzungen der entsprechenden Bestimmungen in der DSGVO und unter Berücksichtigung der Einschränkungen dieser Rechte gemäss der DSGVO und des liechtensteinischen Datenschutzgesetzes. Sollte der Kunde der Meinung sein, dass die Verarbeitung seiner persönlichen Daten nicht mit den anwendbaren Datenschutzvorschriften vereinbar ist, hat er ein Recht, darüber Beschwerde an die liechtensteinische Datenschutzstelle zu erheben.

8 Geldwäsche

Sanktionslisten, Watch- und Blacklists führen Daten von natürlichen und juristischen Personen mit einem potenziellen Geldwäschereirisiko. Für PEPs, also politisch exponierte Personen, gelten erhöhte Sorgfaltspflichten. Digitaiz prüft deshalb im Rahmen des Registrierungsprozesses (KYC Prozesses), ob sich Neu- oder Bestandskunden auf PEP- oder Sanktionslisten befinden. Digitaiz Kunden ist dies bekannt und Sie sind damit einverstanden.

9 Risiken

Die Blockchaintechnologie ist eine sehr neue Technologie und damit mit verschiedenen Risiken verbunden. Wir ersuchen daher jeden Kunden sich mit der Risikoliste auf Cryptoz vertraut zu machen.

10 Haftung

10.1 Digitaiz haftet gegenüber Unternehmen, Kunden oder anderen Personen nur für vorsätzlich verursachte direkte und vorhersehbare Schäden, wenn sie fahrlässig von Digitaiz verursacht wurden.

10.2 Digitaiz haftet in keinem Fall für indirekte Schäden, Folgeschäden, insbesondere nicht für Softwareschäden anderer, entgangenen Gewinn, reine Sachschäden des Digitaiz Kunden oder Schäden Dritter.

10.3 Digitaiz haftet insbesondere nicht für Schäden, die durch Unterbrechungen des Digitaiz Systems verursacht werden, die für Wartungsarbeiten oder zur Vermeidung von Netzstörungen erforderlich

• sind und / oder durch unvermeidliche Ereignisse, die ausserhalb der Kontrolle von Digitaiz liegen, verursacht werden

• (z.B Störungen des Energienetzes; aufsichtsrechtliche Involvierung oder Vor-Ort-Besuche; Streiks, Unruhen, Umweltschäden wie Erdbeben, Stürme, usw.; Kriege oder nationale oder internationale

• Konflikte mit und ohne Waffen; internationale oder nationale Sanktionen gegen bestimmte Produkte, Dienstleistungen, Personen, Länder; rechtliche Beschränkungen für Blockchain-basierte digitale

• Informationseinheiten zu jeder Zeit und an jedem Ort der Welt; Netzwerkstörungen, Computerausfälle oder kriminelle Machenschaften Dritter.

10.4 Digitaiz übernimmt keine Garantie dafür, dass die auf der Digitaiz Plattform (digitaiz.li) angezeigten Sicherheitszertifikate absolut sicher sind.

10.5 Digitaiz haftet nicht für den Verlust von Kundendaten, die ausserhalb der Reichweite von Digitaiz liegen. Ein Digitaiz Kunde wird unverzüglich über einen Datenverlust informiert.

10.6 Digitaiz haftet nicht für Schäden oder Datenverluste die bei der Verwahrung von Kundendaten (wie z.B. private Schlüssel) in einem Hardware Wallet entstehen.

10.7 Ausserdem haftet Digitaiz nicht für:

— die gespeicherten Token von Digitaiz Kunden in Hot- und/oder Cold- Wallets,

— die Informationen von Digitaiz Kunden über deren Private Keys für Transaktionen in das oder aus dem Digitaiz-System,

— Transaktionen in das oder aus dem Digitaiz System,

— Digitaiz Kunden oder Dritte, die Websites und Services Dritter verwenden (z.B Wallets von Dritten)

— Login Daten eines Benutzers (Digitaiz Kunden Login-Daten).

10.8 Bei der Nutzung von Websites oder Diensten, die nicht von Digitaiz zur Verfügung gestellt werden, wie z.B. von Wallet-Diensten oder anderen Diensten Dritter, lehnt Digitaiz ausdrücklich jegliche Haftung für diese Drittanbieterdienste ab und ist dafür nicht verantwortlich. Jeder Digitaiz Kunde nutzt diese Dienste vollständig auf seine eigene Gefahr. Gelder, die an solche Dritte gesendet werden, können nicht zurück transferiert werden, wenn diese Parteien nicht dazu bereit sind. Digitaiz kann und wird die Zuverlässigkeit solcher Drittanbieter nicht überprüfen. Digitaiz ist nicht verpflichtet, solche Drittanbieter zu kontaktieren oder Probleme mit solchen Dritten zu lösen.

10.9 Digitaiz verwaltet ihre Plattform und ihre hinterlegten Systeme mit der notwendigen Sorgfalt. Trotzdem können Unterbrechungen, Fehler und andere Probleme auftreten. Digitaiz übernimmt keine Verpflichtung und keine Haftung für Schäden, die durch Unterbrechungen des Digitaiz-Systems entstehen, da solche Unterbrechungen einem experimentellen Technologiebereich inhärent sind.

10.10 Jedem Digitaiz Kunde ist bekannt, dass technologiebasierte Systeme wie das Digitaiz-System Wartungs- und Entwicklungsarbeiten benötigen und dass für solche Arbeiten geplante wie auch ungeplante Unterbrechungen des Dienstes notwendig sind. Digitaiz übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch solche Systemunterbrechungen auftreten.

11 Auslagerung von Leistungen

Digitaiz behält sich ausdrücklich die Auslagerung von bisher in einem Unternehmen selbst erbrachten Leistungen an externe Auftragnehmer oder Dienstleister im In- und Ausland vor. Digitaiz ist damit ohne schriftliche Einwilligung des Kunden berechtigt, Geschäftsbereiche (z. B. Informationstechnologie, Wartung und Betrieb von IT-Systemen, Druck und Versand von Dokumenten, Datenarchivierung) ganz oder teilweise auszulagern. Digitaiz ist zudem berechtigt, Dienstleistungen von ausgewählten Vertragspartnern durchführen zu lassen und die hierfür erforderlichen Kundendaten bekannt zu geben. Digitaiz hat geeignete technische und organisatorische Massnahmen getroffen, um die Vertraulichkeit der Kundendaten gemäss den liechtensteinischen Gesetzen sicherzustellen.

12 Gerichtsstands- und Rechtswahl

Alle Ansprüche, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB ergeben, einschliesslich aber nicht beschränkt auf die Erfüllung, Verletzung, Beendigung, Ungültigkeit oder Ergänzung, sowie vor- und nachvertragliche Pflichten, werden ausschliesslich vom zuständigen Gericht für Liechtenstein entschieden. Im Zuge dessen gilt die Anwendbarkeit liechtensteinischen Rechts.